EAK Rundbrief Dezember 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen.
Viele Menschen nutzen diese Zeit um das Jahr Revue passieren zu lassen, so auch ich.

Ich habe angefangen zu recherchieren welche Augenblicke welchen Monat prägten. Die Idee einen Jahresrückblick zu erstellen habe ich jedoch schnell wieder verworfen. Gefühlt dominierten Themen wie „Euro-Krise“, Terroranschläge, Attentate, Flugzeugabstürze und „Flüchtlingskrise“ die Medien.
Gefühle wie Fassungslosigkeit, Traurigkeit, Wut, Angst, Unbehagen, Hilflosigkeit kamen vermehrt in diesem Jahr in mir auf. Aber diese Gefühle wurden abgelöst von Freude, Mut, Glück, Zuversicht, Erleichterung und Hoffnung.

Menschen sind gestorben - Kinder wurden geboren.

Anschläge wurden auf Großveranstaltungen verübt – rund 100.000 Menschen feierten friedlich den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart.

Grenzübergreifende Kriege auf der einen Seite – versöhnender Handschlag auf der anderen Seite.

Die Welt ist voll von Schicksalsschlägen, Gewalt und Leid, doch wir sollten auch an die schönen, friedlichen Momente denken, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern und für einen Moment alles um uns herum vergessen lassen.

Gewöhnlich ist der Dezember der Monat im Jahr, in dem man noch so viel wie möglich ab arbeiten möchte, Dinge erledigen will, die das ganze Jahr über liegen geblieben sind. Stress, Hektik, Erschöpfung sind die Folge.
Ich freue mich jedoch auf eine Zeit, die begleitet wird von dem Duft gebackener Plätzchen, Weihnachtsmärkten, Ruhe, Liebe, Geborgenheit und Harmonie.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen alles Gute und eine gesegnete Advents-& Weihnachtszeit,

Judith Kosser


Wissenswertes

EKD Synode 2015 in Bremen

Fotos, Videos und weitere Informationen zur 12.Synode der EKD Anfang November finden sie unter: twitter.com/eFriedensarbeit.

Friedensbeauftragter predigt zur Eröffnung der EKD-Synode in Bremen

„Tu ein Zeichen“, so lautet das Motto des Eröffnungsgottesdienstes der zweiten Tagung der 12. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland an diesem Sonntag um 9.30 Uhr in der Bremer Kulturkirche St. Stephani. Die Predigt in diesem Gottesdienst, der vom ZDF live am 8. November übertragen wird, hält Renke Brahms, der Friedensbeauftragte des Rates der EKD und Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche.

Pressemitteilung EKD-Friedensbeauftragter Renke Brahms: Entsetzen über Anschlag von Paris

Entsetzt und erschüttert zeigt sich der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms, von den Terroranschlägen in Paris. „Diese Anschläge galten nicht nur den Opfern in Paris, sie galten der gesamten Welt“, erklärte Brahms, der auch der Leitende Geistliche der Bremischen Evangelischen Kirche ist. Er rief zu Gebeten für den Frieden wie auch für die Opfer auf. „Unser Mitgefühl gilt den unschuldigen Menschen, die diesem Anschlag zum Opfer fielen, wie auch den Angehörigen in ihrer Trauer“, so der EKD-Friedensbeauftragte.

Pressemitteilung EKD-Friedensbeauftragter Renke Brahms: Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen muss bleiben

Die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen darf nicht einer Fremdenfeindlichkeit und der Gewalt weichen. Dies betonte der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms. Menschen in Not aufzunehmen und ihnen Hilfe zukommen zu lassen, ist seiner Ansicht nach ein Gebot der Humanität und der christlichen Verantwortung. „Wer vor Gewalt, Krieg und Verfolgung über das Mittelmeer flüchtet, braucht einen Zufluchtsort“, betont Brahms.

Resolution der Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Hessen-Nassaus Kirchensynode hat sich deutlich gegen einen neuen Militäreinsatz gewandt. 
Die Resolution mit dem Titel „Der Frieden kann nicht mit Waffen gewonnen werden“ können sie nachlesen unter: www.ekhn.de

Forum ZFD: "Uniformiert, aber unbewaffnet: Ziviles Peacekeeping rettet Leben im Krieg"

Das Forum Ziviler Friedensdienst hat einen Artikel zum Thema Ziviles Peacekeeping verfasst.
Nachzulesen unter: www.forumzfd.de

BSV: "Terror und Islamischer Staat: Aus der Spirale der Gewalt aussteigen"

Aus dem BSV ist ein neues Papier entstanden, das sich mit gewaltfreien Möglichkeiten der Antwort auf Terrorismus beschäftigt. 
Weitere Informationen erhalten sie unter: www.soziale-verteidigung.de.

Sprecher der Kooperation für den Frieden an den Bundestag: "Stoppt die Eskalationsspirale in Syrien – keine Tornados, keine Kriegsschiffe nach Syrien"

Die Kooperation für den Frieden, ein Zusammenschluss von Friedensorganisationen und -initiativen, fordert die Mitglieder des Deutschen Bundestages auf, sich gegen die Entsendung deutscher Tornado-Flugzeuge und der Marine nach Syrien zu stellen.
Mehr dazu unter: 
www.koop-frieden.de

Überblick über die Arbeit von Connection e.V.

Einen Überblick über die Arbeit von Connection e.V. für den Zeitraum vom September bis November 2015 erhalten sie hier: connection-ev.org.

Petition "Stoppt die Strafverfolgung südkoreanischer Kriegsdienstverweigerer!"

Die War Resisters' International, Amnesty International, Connection e.V. und World Without War (Südkorea) fordern in einer Petition an den südkoreanischen Verteidigungsminister, sofort und bedingungslos alle in Südkorea inhaftierten Kriegsdienstverweigerer freizulassen und das Recht auf Kriegsdienstverweigerung anzuerkennen.
Mehr dazu unter: www.connection-ev.de
 

Veranstaltungen

Benefizkonzert am 04.Dezember 2015 zugunsten von pbi in Hamburg.
Mehr dazu unter: www.pbideutschland.de

Der Verein zur Förderung politischen Handelns e.V. veranstaltet vom 04. bis 06.Dezember 2015 ein Seminar zum Thema „Herausforderungen deutscher Außenpolitik - Von Krise zu Krise – mit Plan?!?“ in Berlin.
Mehr dazu erfahren sie unter: www.vfh-online.de

Die AG Friedensforschung, der Bundesausschuss Friedensratschlag und das Kasseler Friedensforum laden am 05./06.Dezemeber 2015 zum 22. bundesweiten und internationalen Friedensratschlag nach Kassel ein.
Weitere Informationen finden sie unter: www.friedensratschlag.de

Die Ökumenische Konsultation Gerechtigkeit und Frieden veranstaltet in Kooperation mit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck eine Jahrestagung mit dem Titel "Für gerechten Frieden sorgen - kirchliche Beiträge zur Krisenprävention" am 11.Dezember 2015 in Bad Hersfeld
Mehr dazu finden sie unter: www.menno-friedenszentrum.de

Die DFG-VK Mainz organisiert am 11.Dezember 2015, anlässlich des Internatinonalen Tags der Gefangenen für den Frieden (01.Dezember 2015), eine Veranstaltung unter dem Motto "Solidarität mit den Gefangenen für den Frieden!" in Mainz.  
Weitere Informationen unter: www.dfg-vk-mainz.de

Am 26./27. Januar 2016 veranstaltet die Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD einen Studientag mit dem Titel „Europa als Friedensmacht?“ in Tutzingen.
Mehr dazu unter: www.ev-akademie-tutzing.de

Weitere interessante Veranstaltungen im Überblick finden sie auf: www.koop-frieden.de
 

Publikationen/ Veröffentlichungen

pax christi: "55 Erfolge für die Gewaltfreiheit"

55 Erfolge für die Gewaltfreiheit aus den vergangenen hundert Jahren. 
Mehr dazu und wo sie es bestellen können unter: www.paxchristi.de

Positionspapier "Keine Entwicklung ohne Frieden!" herausgegeben vom Forum ZFD

Das Forum Ziviler Friedensdienst hat ein Positionspapier mit dem Titel "Keine Entwicklung ohne Frieden!" herausgegegebn.
Weitere Informationen finden sie unter:  www.forumzfd.de

Friedensjournal des Bundesausschusses Friedensratschlag

Das aktuelle Friedensjournal des Bundesausschusses Friedensratschalg ist erschienen.
Mehr dazu unter: www.friedensratschlag.de

Bundesausschuss Friedensratschlag: Positionspapier zur Rüstungskonversion

Der Bundesausschuss Friedensratschlag und die Kooperation für den Frieden rufen friedensbewegte Menschen und Organisationen auf, für Rüstungskonversion verstärkt wieder in der Öffentlichkeit zu werben. Auch die Ergebnisse der kommenden Gewerkschaftstage der beiden großen Gewerkschaften IG Metall und Ver.di sind dafür geeignet.
Mehr dazu unter: www.friedensratschlag.de

Hintergrund- und Diskussionspapier: „Soziale Verteidigung und Gewaltfreier Aufstand Reloaded - Neue Einblicke in Zivilen Widerstand“ herausgegeben vom Bund für Soziale Verteidigung

In diesem Hintergrundpapier werden die wichtigsten Befunde wichtiger neuer (englischsprachiger) Studien für eine deutschsprachige LeserInnenschaft zusammengefasst und kommentiert. Es geht u.a. um den Vergleich von gewaltfreien und gewaltsamen Aufständen, bei denen gewaltfreie als fast doppelt so häufig erfolgreich abschnitten als die gewaltsamen, und um Gemeinschaften, die sich erfolgreich um einen um sie herum tobenden Krieg heraushielten.
Mehr dazu unter: 
www.soziale-verteidigung.de

Rundbrief "KDV im Krieg", November 2015

In der Ausgabe November 2015 des Rundbriefes "KDV im Krieg" befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zur Verleihung des Menschenrechtspreises an den US-Deserteur André Shepherd, zu den USA, zur Türkei, zu Israel, Kolumbien, Ukraine, Kirgisien, Südafrika, Syrien, Taiwan, Weißrussland sowie zur Neuausgabe des Buches Der Überläufer.
Mehr dazu
 unter: www.connection-ev.org
 

Impressum


Herausgeber
Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK)
im Verein für Friedensarbeit im Raum der EKD e.V. (VfF) 
Endenicher Str. 41
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 24999- 0
office [at] eak-online.de
www.eak-online.de 
Besuchen sie uns doch auch mal auf Facebook unter: www.facebook.com/Kriegsdienstverweigerung !