Über den Preis

Der  Friedrich Siegmund-Schultze-Förderpreis für gewaltfreies Handeln zeichnet Personen, Gruppen oder Initiativen aus, die sich für Gewaltfreiheit oder für Widerstand gegen Gewaltstrukturen und Gewaltanwendung einsetzen, unabhängig von ihrer nationalen oder weltanschaulichen Herkunft.

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) verleiht diesen Preis seit 1994 in nicht festgelegten Zeitabständen. Die EAK will damit die Aufmerksamkeit auf Projekte lenken, die bisher unbekannt geblieben sind und damit zum Friedenshandeln ermutigen.

Die Auswahl der Preisträger und Preisträgerinnen erfolgt durch den Vorstand der EAK. Vorschläge für Preisträger/innen können bei der EAK eingereicht werden:

EAK
Bundesgeschäftsstelle
Endenicher Straße 41
53115 Bonn

oder per Mail:
office [at] eak-online.de

Die Finanzierung des Preises erfolgt ausschließlich aus privaten Spenden. Sind genügend Spenden eingegangen, wird der Preis verliehen.

Wir freuen uns über eine Spende für den Friedrich Siegmund-Schultze Förderpreis für gewaltfreies Handeln und damit ihr Engagement die Friedensarbeit zu unterstützen.

Spendenkonto

Bank für Kirche und Diakonie
BIC GENODED1DKD
IBAN DE11 3506 0190 1014 3090 19
Verwendungszweck: Förderpreis