Über uns

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) ist eine Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). In ihr sind Personen, Landes-, Freikirchen und Verbände zusammengeschlossen. Sie bildet ein kirchliches Netzwerk und Kompetenzzentrum, welches persönlich - durch Studientage und Mitgliederversammlungen - und politisch - durch Stellungnahmen - in Kirche und Öffentlichkeit für persönlichen Gewaltverzicht und für gewaltfreie Wege zum Frieden eintritt.

Darüber hinaus engagiert sich die EAK international im ökumenischen Kontext und in NGO-Zusammenhängen.

Die EAK arbeitet aktiv mit in der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD.

Arbeitsschwerpunkte der EAK
  • Beratung und Begleitung von Soldatinnen und Soldaten und Reservistinnen und Reservisten, die den Kriegsdienst in Deutschland verweigern
  • Engagement für die Rechte von Kriegsdienstverweigerern international
  • Projekte im Bereich Friedensarbeit und Gewissensbildung
  • Erstellung und Bereitstellung von Materialien für die kirchliche und gemeindliche Friedensarbeit 
  • Unterstützung der Friedensarbeit vor Ort 
  • Politische Auseinandersetzung mit friedensethischen und politischen Fragen 
  • Verleihung des Friedrich Siegmund-Schultze Förderpreises für gewaltfreies Handeln 
  • Öffentliche Studientage zu Fragen der Friedensethik, Friedenspolitik, Gewissensbildung und Kriegsdienstverweigerung 

Unser Beratungsangebot ist grundsätzlich kostenlos. Wir freuen uns jedoch über Spenden.

Anhang: