Aktuelles

am 11.11.2018

Sabine Müller-Langsdorf, Mitglied des EAK Vorstands, hat zur Eröffnung der Ökumenischen Friedensdekade 2018 einen Gottesdienstentwurf verfasst.
 

EAK

Pastor Lutz Krügener, Sprecher der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden, über die Forderung nach einem europäischen Rüstungsboykott gegen Saudi-Arabien und die humanitäre Katastrophe im Jemen, für die Saudi-Arabien viel Verantwortung trägt.

Interview (1.11.2018) mit Pastor Lutz Krügener, Sprecher der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden und Fabian Ekstedt von freie-radios.net (Audioportal Freier Radios).

Quelle:
Hamburg, Kapelle im Ökumenischen Forum HafenCity 11.11.2018
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

Liebe Friedensinteressierte,

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen der Ökumenischen Friedensdekade 2018. Im Anhang zwei Dateien mit dem Blick auf einige Termine in Hamburg.

Besonders Einladen möchten wir zum Ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am Sonntag, 11. November 2018 um 18 Uhr in der Kapelle im Ökumenischen Forum HafenCity

Ratzeburg, Schleswig-Holstein 21.02.2019
Norddeutsches Netzwerk Friedenspädagogik

21. - 23. Februar 2019

Evangelische Akademie der Nordkirche

Am Donnerstag, den 22. November 13.30 Uhr bis Freitag, den 23. November 16.30 Uhr veranstalten die Evangelische Akademie der Nordkirche, die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und das Historische Seminar der Universität Hamburg die Tagung "Militär und Stadt im Krieg", die sich mit der Herrschaftssicherung und Radikalisierung der NS-Herrschaft in der zweiten Hälfte des Zweiten Weltkriegs beschäftigt.

Lippische Landeskirche

Die Diskussion über Auslandseinsätze der Bundeswehr nimmt die Lippische Landeskirche mit zwei Veranstaltungen neu auf. Am Dienstag, 13. November, referiert Ulrich Frey von der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden über das Thema „Militärische Gewalt überwinden – Auslandseinsätze und der christliche Glaube“. Beginn ist um 20 Uhr im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Johann, Lemgo (Hinter dem Kloster 1).

Evangelische Friedensarbiet

Die evangelische Friedensarbeit hat sich angesichts des Krieges im Jemen, aber auch aufgrund der Menschenrechtsverletzungen nachdrücklich für ein europaweites Verbot von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien ausgesprochen. „Hier muss Europa mit einer Stimme sprechen und deutlich machen, dass es für gemeinsame Werte steht“, so Renke Brahms, der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Hamburg
Universität Hamburg, Fachbereich Evangelische Theologie

Einladung zur Einrichtung der Stiftungsprofessur "Theologie der Friedenskirchen" im Fachbereich Evangelische Theologie und Einführung der Wissenschaftlichen Geschäftsführung der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskrichen.

Ort:
Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek, Hamburg
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg

Beginn: 15:30 Uhr

 

EKD

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hat vor einem erneuten nuklearen Wettrüsten gewarnt. Grund dafür ist die Ankündigung der USA, den 1987 geschlossenen INF-Vertrag mit Russland aufzukündigen. „Das sind besorgniserregende Nachrichten. Statt Verträge zu kündigen, wäre es besser, die Atomwaffenmächte würden sich an einen Tisch setzen und endlich konkrete Schritte gehen, um zur Ächtung dieser schrecklichen Waffen zu kommen“, so Brahms.

Seiten