Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen als Herausforderung an die Kirchen

Für eine ökumenische Qualifizierung der SDGs

Ort: 

  • Dortmund

Datum: 

22.06.2019

Herzliche Einladung für Samstag, 22. Juni 2019 (während des Kirchentags)

GEPLANTER ABLAUF
Samstag, 22. Juni 2019
8:30 - Vorprogramm: „Zuerst fühlen, dann diskutieren“
10:20: Für nötige Perspektivwechsel sind Erfahrungen auf der Gefühlsebene grundlegend. Hier soll Fragen der Macht und der Ohnmacht nachgespürt werden. Mit Isabell Erens, Christof Grosse und Peter Schönhöffer
10:30: Begrüßung durch Werner Gebert
10:50: Kleingruppen mit anschließender persönlicher Kurzvorstellung. Mit Matthias Stöckermann
11:30: Die Agenda 2030 als Herausforderung für die Kirchen, Vortrag von Prof. Dr. Dietrich Werner, Berlin, theologischer Grundsatzreferent bei „Brot für die Welt“, mit Rückfragemöglichkeit. Ko-Referat zu Antworten des globalen Südens, von Wynnie Mbindyo, „Fair Trade“, und Gäste. Rückfragen und Diskussion
13:15: Mittagessen
14:00: Kurze Besinnung
Leitfragen, Materialien und Infos für die Arbeitsgruppen
14:30 - Arbeitsgruppen:
15:45: • Die Vision einer solidarischen Gesellschaft – eine Befreiung vom Wachstumszwang mit Norbert Bernholt
• Eine prophetisch orientierte Sozial- und Entwicklungspolitik mit Werner Gebert
• Mit den SDGs die Kommunen verändern, u.a. durch öko-faire Beschaffung mit Dr. Klaus Wazlawik
• Ansätze für interreligiöse Kooperation vor Ort mit NourEnergy – einem Verein, in dem sich junge MuslimInnen für Klimagerechtigkeit engagieren mit Peter Schönhöffer
• Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens mit Dr. Wolfgang Thon
16:00: Abschluss, Zukunft des OeNiD; Vorbereitung für notwendige Stellen; Ergebnispapier, moderiert von Norbert Bernholt

 

Kontakt:

Oekumenisches Netz in Deutschland, c/o Geschäftsstelle der Kommunalen Oekumene Berlin/Treptow - Köpenick

Dr. Klaus Wazlawik, Rudower Straße 23, 12557 Berlin,
030 467 345 94, oek_trep_koep [at] gmx.de

Trägerschaft:
Der Oekumenische Ratschlag in Dortmund findet in Trägerschaft der Stiftung Oekumene statt.
Stiftung Oekumene, Lindenspürstr. 30, 70176 Stuttgart,
www.oekumenischer-ratschlag.de, www.oev2014.de, www.ecunet.de

Anhang: