Stellenausschreibung der Stiftung Frauenkirche Dresden für Referent/in Friedens- und Versöhnungsarbeit (m/w/d)

Die Frauenkirche ist ein Gotteshaus, das mit Blick auf seine Geschichte von Zerstörung und Wiederaufbau zu Frieden und Versöhnung mahnt. Die gemeinnützige Stiftung Frauenkirche Dresden gestaltet das vielfältige Leben in der Kirche und verantwortet den Erhalt des einzigartigen Gotteshauses im Einklang mit dieser zentralen Botschaft. Die Frauenkirche versteht sich als eine offene Kirche, die durch die Unterstützung von Menschen aus aller Welt für Menschen aus aller Welt wiedererrichtet wurde.

Die Stiftung Frauenkirche Dresden sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent/in Friedens- und Versöhnungsarbeit (m/w/d)

mit 40 Wochenstunden.

Die Stelle umfasst die strategische Planung, das Projekt- sowie Veranstaltungsmanagement sowie die Netzwerkarbeit im Rahmen der Friedens- und Versöhnungsarbeit mit dem Ziel, die Frauenkirche als europäisches Wahrzeichen für religiöse und kulturelle Verständigung inhaltlich wie kommunikativ weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu tragen.

Wir bieten Ihnen einen einzigartigen und flexiblen Arbeitsplatz in einer der bekanntesten Kirchen weltweit, das Mitwirken in einem hoch motivierten Team, eine eigenverantwortliche, verantwortungsvolle und nachhaltig wirkende Tätigkeit sowie eine attraktive Vergütung.

Diese Tätigkeiten beinhaltet unsere Stelle:

  • Weiterentwicklung des Leitbildes der Frauenkirche als Friedens- und Versöhnungsort
  • Weiterentwicklung, Organisation und Umsetzung vorhandener Veranstaltungsformate, z. B. der Friedensnobelpreisträgerreden, sowie Konzeption neuer Formate
  • Konzeption und Steuerung kommunikativer Maßnahmen zur Stärkung des Friedens- und Versöhnungsortes Frauenkirche, insbesondere um die Partizipation und Interaktion verschiedener Zielgruppen zu ermöglichen (print und digital)
  • Ausbau und Pflege des überregionalen Netzwerkes für die Friedens- und Versöhnungsarbeit an der Frauenkirche

Diese Anforderungen haben wir an Sie: 

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium der Geistes- oder Sozialwissenschaften, z. B. Politikwissenschaft, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Kulturwissenschaften oder Religionspädagogik
  • mehrjährige Berufserfahrung in der außerschulischen politischen Jugend- bzw. Erwachsenenbildung, der Religionspädagogik, im Veranstaltungs- oder Kulturmanagement oder in einem sonstigen Bereich des Non-Profit-Managements
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • kommunikative Stärke, Aufgeschlossenheit, Vernetzung und strategisch-inhaltliche Ausrichtung
  • Affinität zu kirchlichen Themen, digitalen Kommunikationswegen und interkulturellen Aspekten
  • sehr gutes Englisch in Wort und Schrift

Wir erwarten ein hohes Maß an eigenverantwortlichem Handeln, Team- und Organisationsfähigkeit.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens erteilen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellung richten Sie bitte bis 15. Januar 2020 ausschließlich per E-Mail an bewerbungen [at] frauenkirche-dresden.de

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie unter der Rufnummer 0351/65606-200.