Suche den Frieden und jage ihm nach. Anneliese Debray. Ein Leben für den Frieden.

Buchbesprechung von Norbert Orthen/Cistercienser Chronik

Anneliese Debray gehört zu den sogenannten "Gründerfrauen", die nach dem Zweiten Weltkrieg verdienstvoll zum Aufbau der Bundesrepublik Deutschland beigetragen haben. Voraussetzung hierfür war ihr vorausgegangenes Engagement als Leiterin im Jugendbund des Katholischen Deutschen Frauenbundes - selbst im Widerstand und unter großen Gefahren während der Zeit des Nationalsozialismus.
Den Schwerpunkt ihrer Arbeit legte Anneliese Debray schon früh auf die ökumenische und interregiöse Ausrichtung des von ihr aufgebauten internationalen Bildungszentrums, des "Hedwig-Dransfeld-Hauses" in Bendorf am Rhein, das leider 2003 aufgegeben werden musste und in ein Hotel umgewandelt wurde.
"Charakteristisch war für diese beeindruckende Persönlichkeit eine ständige innere und äußere Beweglichkeit im Unterwegssein und die vorbildhafte Motivaton zum Wetteifern im Guten. Ihre tiefe Religiosität verstand sie als Bund mit Gott, der Quelle ihres Lebens", heißt es im Klappentext des Buches.
Diese Biografie des internationalen Autorenteams versteht sich weniger als ein Erinnerungsbuch, als vielmehr eine Ermutigung zum eigenen Einsatz für den Frieden.
(Norbert Orthen, Cistercienser Chronik H 3, 2018)

Kapitel 1: Frühe Prägungen Anneliese Debrays, ihre Wegbegleiter der Kapuzinerpater Manfred Hörhammer, Dr. Charlotte Schiffler und Reuven Moskovitz
Kapitel 2: "Jahre der Reife und der Verantwortung" das Hedwig-Dransfeld-Haus und dessen ökumenische und interreligiöse Arbeit
Kapitel 3: Engagement von Anneliese Debray wie die deutsch-französische Aussöhnung, soziale Verantwortung als Lernziel für Jugendliche, internationale Begegnungsarbeit im Zeichen politischer Umbrüche in Europa und dem Nahen Osten im Fokus
Kapitel 4: Ökumenische Erwachsenenbildung, jüdisch-christlicher und jüdisch-muslimischer Dialog als kleine Schritte auf den Frieden hin
Kapitel 5: Gesellschaftliche Brennpunkte wie das Gussie-Adenauer-Haus für Müttergenesung, die Arbeit mit psychisch Kranken und mit älteren Menschen
Kapitel 6: Persönliche Erinnerungen von Anneliese Debray

Maria Adelheid Schneider OCist., Werner Jakob Stueber, Marie-Thérèse Fachon (Hg.)
Suche den Frieden und jage ihm nach. Anneliese Debray. Ein Leben für den Frieden.
Sankt Otilien 2018, Eos-Verlag, ISBN 978-3-8306-7896-0,19,95 €