Wegweiser für Friedensprogramm auf dem Kirchentag in Dortmund

Evangelische Friedensarbeit

Das Friedensdorf auf dem Markt der Möglichkeiten, drei Friedensgottesdienste, drei Politische Nachtgebete, Vorträge, Podiumsdiskussionen, ein Internationales Friedenszentrum, Workshops, Bibelarbeiten und viele weitere Veranstaltungen, dazu eine Menschenkette für den Frieden quer durch die Dortmunder Innenstadt – das Thema Frieden wird in vielfältiger Weise präsent sein auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag im Juni in Dortmund. Um den Besucherinnen und Besuchern hier eine Orientierungshilfe zu geben, haben die Evangelische Friedensarbeit, die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) dazu eine kleine Programmbroschüre herausgegeben mit einer Übersicht über das entsprechende Programm und die einzelnen Veranstaltungen.

„Wir freuen uns, dass das Thema Frieden auf diesem Kirchentag eine zentrale Rolle spielen wird und wir mit dieser Broschüre auf das breite und spannende Angebot verweisen können“, meint Wolfgang Max Burggraf, der Geschäftsführer der EAK. Mit dem Programm wolle man dazu beitragen, dass möglichst viele Besucherinnen und Besucher auf die einzelnen Veranstaltungen aufmerksam würden und dass die Veranstaltungen auch gut besucht würden, betont Burggraf. Und er fügt hinzu: „Wir wollen mit diesem interessanten Programm deutliche Akzente für den Frieden bei diesem Kirchentag in Dortmund setzen.“

Das Programm kann online auf der Seite der Evangelischen Friedensarbeit und den Seiten der EAK und der AGDF heruntergeladen werden. Ebenso kann es in der Geschäftsstelle der Evangelischen Friedensarbeit in Bonn angefordert werden: Evangelische Friedensarbeit, Endenicher Straße 41, 53115 Bonn, office [at] evangelische-friedensarbeit.de 
(Dieter Junker)

Anhang: