Aktuelles

13.09.2018

Viele Kirchen wollen sich auf den Weg begeben, „Kirche des gerechten Friedens“ zu werden. Für diesen Weg braucht es Menschen, die sich dafür engagiert und qualifiziert einsetzen. Diese Fortbildung  will jeden persönlich für diesen Weg stärken. Des Weiteren geht es darum, wie der aktive und konstruktive Umgang mit Konflikten im pädagogischen Prozess vermittelt werden kann. Die Fortbildung findet bewusst an vier verschiedenen „Begegnungsorten des Friedens“ in der Landeskirche Hannovers statt, da so die vielfältigen Möglichkeiten  von Friedensarbeit kennengelernt werden können.

Berlin, Brandenburger Tor (11 Uhr) 18.11.2017
Menschenkette zwischen den Botschaften von USA und Nordkorea

Mit großer Sorge blickt die Welt Richtung Washington und Pjöngjang. Donald Trump und Kim Jong-un überbieten sich mit völkerrechtswidrigen Drohungen, den Gegner auszulöschen. Der US-Präsident droht mit der „Vernichtung Nordkoreas“. Der nordkoreanische Außenminister warnte, der US-Präsident habe „die Zündschnur für Krieg entflammt“. Nordkorea erwägt den Test einer Wasserstoffbombe.

Die Forderung

Bad Bevensen 22.02.2018
10. Fachtagung des Norddeutschen Netzwerks Friedenspädagogik

22.- 24. Februar 2018

Mit Alexander Hug (Erster Stellvertretender Leiter der OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine).

Das 10-jährige Jubiläum des Norddeutschen Netzwerks Friedenspä­dagogik feiern wir mit Ihnen in den Workshops, Vorträgen, Pausen und mit einer kurzweiligen Netzwerkveranstaltung innerhalb der Tagung!

Workshops, Praxisübungen und andere aktuelle Informationen finden Sie ab Januar 2018 auf der Seite www.netzwerk-friedenspaedagogik.de

Mainz 24.11.2017
Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

Peacebuilding oder auch Friedenskonsolidierung gilt mittlerweile als die Antwort zur Verhinderung von bewaffneten Konflikten. Peacebuilding umschreibt einen komplexen, langfristigen Prozess, der den Ausbruch von bewaffneten Konflikten und/oder eine erneute Gewalteskalation nach Kampfhandlungen verhindern soll. Peacebuilding-Maßnahmen reichen von Demobilisierungsprogrammen für ehemalige Kämpfer/-innen, über Friedenserziehung bis hin zur Aufarbeitung von Verbrechen durch Wahrheitskommissionen.

Fulda 04.11.2017
Studientag der ÖKGF

Sie sind seid herzlich eingeladen zum diesjährigen Studientag der ÖKGF zum Thema "Kirche des gerechten Friedens werden - wie machen wir das?" in Fulda am 4. November 2017 von 11 bis 17 Uhr.

22.02.2018
10. Fachtagung des Norddeutschen Netzwerks Friedenspädagogik

Mit Alexander Hug (Erster Stellvertretender Leiter der OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine).
Das 10-jährige Jubiläum des Norddeutschen Netzwerks Friedenspä­dagogik feiern wir mit Ihnen in den Workshops, Vorträgen, Pausen und mit einer kurzweiligen Netzwerkveranstaltung innerhalb der Tagung!
Workshops, Praxisübungen und andere aktuelle Informationen finden Sie ab Januar 2018 auf der Seite www.netzwerk-friedenspaedagogik.de

Hamburg-Wandsbek 13.10.2017
Evangelische Akademie der Nordkirche

13.-14. Oktober 2017, Christus-Kirchengemeinde in Hamburg-Wandsbek
Die Tagung will die gesellschaftlichen Gewaltdiskurse der 1970er und Anfang der 1980er Jahre und die Rolle der Kirche hierbei untersuchen und zueinander in Beziehung setzen. Dabei werden wissenschaftliche Darstellungen ergänzt durch regionale Akteurinnen und Akteure der ehemaligen Nordelbischen Kirche.

Dorothee-Sölle-Haus, Hamburg 12.10.2017
Evangelische Akademie Nordkirche

Die Theologie Dorothee Sölles stand wie kaum eine andere im Zentrum der Kritik an der „politischen Theologie“, die von der evangelikalen Bewegung seit den 1960er Jahren in der Evangelischen Kirche erhoben wurde. Die Kirchenhistorikerin Gisa Bauer gibt einen Überblick über die Entwicklung der Diskussionen um Sölles Theologie. Im Anschluss gibt es die Gelegenheit für Rückfragen und ein offenes Gespräch.

Evangelische Akademie Meissen 13.10.2017
Evangelische Akademie zu Berlin und Evangelische Akademie Meißen

13. - 15. Oktober 2017
Der Rückgriff auf nationalistische, unilaterale und aggressive Politikkonzepte nimmt im internationalen Raum immer mehr zu. Das Spiel um geopolitische Macht ist auf die Bühne der Weltpolitik zurückgekehrt. Eine auf Kooperation und Multilateralismus basierende globale Friedensordnung ist in den Hintergrund getreten. Welche Rolle können bzw. sollen zukünftig die Vereinten Nationen spielen? Welche Einflussmöglichkeiten hat Deutschland im Rahmen der UNO?

Landeszentrale für politische Bildung Mainz 15.09.2017
Projektgruppe Zivile Konfliktbearbeitung Rhein-Main

Am 15. September 2017 (16.00 bis 19.00 Uhr) findet in der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz in Mainz ein Vortrag mit Diskussion zum Thema "Wie entscheidend ist die lokale Perspektive für Konfliktanalyse und -bearbeitung?" statt.

Seiten