Aktuelles

"Die Theaterproduktion „Kampfeinsatz“ zeichnet auf der Grundlage von Interviews mit sogenannten Kriegsheimkehrern der Bundeswehr und Traumatherapeuten, sowie Zeitungsberichten und Dokumentationen über Menschen, die aus Deutschland kommend an Kriegshandlungen aktiv teilgenommen und Gewalt in unterschiedlicher Form erlebt und/oder ausgeübt haben, die Lebenswege verschiedener fiktiver Figuren nach."

Aktuelle Termine finden sie hier.

Quelle:

Die 19-jährige Tair Kaminer hatte am 10. Januar im Rekrutierungsbüro in Tel Hashomer ihre Kriegsdienstverweigerung erklärt. Noch am gleichen Tag wurde sie zu 20 Tagen Haft verurteilt.
Connection e.V. bittet um Protestschreiben an den israelischen Verteidigungsminister Moshe Ya'alon und um Solidaritätsschreiben an Tair Kaminer. 
Unter www.Connection-eV.org/israel-refuser-form steht ein Formular bereit.

Quelle:

Die Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland hat die Entscheidung des Deutschen Bundestages zum militärischen Einsatz der Bundeswehr in Syrien kritisiert. Auch der Friedensbeauftragte der EKD, zwei evangelische Friedensverbände und die Siebenten-Tags-Adventisten äußerten sich kritisch.

Mehr dazu unter: www.apd.info

Tair Kaminer, 19 Jahre alt, israelische Kriegsdienstverweigerin erklärt die Gründe ihrer Verweigerung, nachzulesen unter: connection-ev.org.

Quelle:

"In der Debatte über die Schritte gegen den Terrorismus sagt Brot für die Welt: Die militärische Logik ist keine Option."

"Lässt sich mit der Bibel Frieden machen? Immerhin ist die biblische Geschichte von Kriegen durchzogen. Gott erscheint auch als Kriegsherr. Doch es scheint so zu sein: Der Friede soll das letzte Wort haben, nicht der Krieg."

Mehr dazu unter: www.ekd.de

Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) fordert einen Stopp aller „Waffenlieferungen  und  Rüstungsexporte  nach  Saudi-Arabien. „Die Menschenrechtspraxis des Landes ist abgründig,  die  Rolle  in  der  Region  nicht  gerade  stabilisierend. Die Beziehung zu den Salafisten und ihren Organisationen wirft viele Fragen auf. Die Vorstellung, dass deutsche Waffen über Saudi-Arabien an Salafisten  und  terroristische  Gruppen  in  Nordafrika,  Nigeria  und  Mali  gelangen  könnten,  finde  ich  schlichtweg empörend“, sagte Prälat Karl Jüsten, katholischer Vorsitzender der GKKE, bei der Vorstellung des GKKE-Rüstungsexportberichtes  2015. Auch wenn es  sich bei der jüngsten Ausfuhrgenehmigung von Patrouillenbooten nach Saudi-Arabien um die Umsetzung einer Entscheidung der Vorgängerregierung handle, sei dies nicht  akzeptabel:  Ein Widerruf dieser  Entscheidung sei möglich, wenn der politische Wille stark genug sei, betonte Jüsten.

Am 1. Januar 2016 übernimmt Deutschland den Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Aus diesem Anlass hat sich der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, für eine deutliche Stärkung der OSZE angesichts der zunehmenden Krisen und Konflikte in Europa ausgesprochen.  „Wir stehen in der Gefahr, dass eine überwunden geglaubte Konfrontation in Europa wieder aufbrechen könnte mit unabsehbaren Folgen für den Frieden. Die OSZE könnte der Ort sein, wo Gespräche geführt werden und wo neues Vertrauen entstehen kann“, ist der EKD-Friedensbeauftragte überzeugt.

Die EAK wurde 1956, also vor 60 Jahren, als "Evangelische Arbeitsgemeinschaft zur Betreuung der Kriegsdienstverweigerer" gegründet. Damit wurde auf die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in Deutschland und die damit verbundene Unterstützung der Kriegsdienstverweigerer reagiert. Dieses Jubiläum will die EAK in Bonn feiern.

Die Jubiläumsfeier beginnt am 08.Juni 2016 abends mit einer Führung "KDV im Stadtbild Bonn" und einem Kinoprogramm. Am 09.Juni 2016 ist auf der Hofgartenwiese der offizielle Festakt, abends ist erneut Führung und Kinoprogramm. Am 10.Juni 2016 ist dann vormittags die Jubiläums-Mitgliederversammlung der EAK.

Weitere Informationen zum Jubiläumsprogramm folgen in Kürze.

Die EAK sucht ein/e Praktikanten/in für den Bereich der Öffentlichkeits- und Projektarbeit ab Mai 2016.
Mehr dazu unter: 
www.eak-online.de/praktikum

Seiten